X

Rollenspiele: Wir wir aus unserem Leben ein Dramaland machen (und es wieder ändern können)

Bist Du gestresst, frustriert, unglücklich – und hast Du das Gefühl, auf der Stelle zu trampeln? In dem Video erfährst Du, wie Du das ändern kannst.

Dazu ist jedoch vor allem Eines ganz besonders wichtig: Wir kommen erst dann aus dem Dramaland des Lebens heraus, wenn wir erkennen, was wir selbst dazu beitragen.

Klar: Die Beteiligten, die „Anderen“, die äußeren Umstände tragen eine Teilschuld an dem, was gerade in unserem Leben nicht so gut funktioniert.

Aber: Die anderen Menschen ändern zu wollen, funktioniert meist nicht so gut.

Wenn wir uns jedoch auf das konzentrieren, was wir selbst in die Situation einbringen, gewinnen wir: Kraft.

Dazu ist es jedoch notwendig, dass wir klar erkennen, WAS genau wir zur eigenen Misere beitragen. Und genau hier ist auch das eigentliche Problem: Wir erkennen oft gar nicht, welche Muster in unserem Leben aktiv sind.

Mit der Übung „Rollenspiele“ kannst Du herausfinden, welche – oft unbewussten – Rollenspiele wir einbringen.

Das sorgt nicht nur für ein „Aha“.

Es ist auch der erste Schritt zu einer echten Lösung.

Mehr dazu übrigens in Teil 2 „Happy End„.

Gratiskurs für Dich: #gamechanger

Unser Kurstipp: Big Shift Kickstarter

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.