X

Get Shit Done! Wie Du Deine Ziele umgesetzt bekommst.

In dem Video oben stelle ich Dir meine „Get Shit Done“ Strategie vor, mit der ich Bücher fertig geschrieben, große Softwareprojekte realisiert und all meine Trainings und Onlinekurse konzipiert, erstellt und durchgeführt habe.

Außerdem gibt’s am Ende eine meiner Lieblingstechniken, um ins Handeln zu kommen. In ein inspiriertes Handeln, um genau zu sein.

Hier die Strategie im Überblick (die Details erfährst Du oben im Video):

1. In wahre Führung gehen

Was immer Du Dir auch vornimmst, worin auch immer Du Deine Energie, Deinen Enthusiasmus, Deine Stärken und möglicherweise auch Dein Geld investierst: Wähle etwas, das Dein Herz zum Singen bringt. Das Deine Augen leuchten lässt. Das Dich schon morgens aus dem Bett zieht.

Ja, ich weiß: Das klingt „floskelig“. Ist es aber nicht. Wenn Du nur aus Pflichtgefühl und „Muss ja“ Dinge machst, die Dir in Wirklichkeit am Arsch vorbeigehen, ist das eine Art Selbstverletzung. Du bist nicht hier, um im grauen Einerlei des Tagestrotts zu verwelken, sondern um zu blühen.

Und ja, ich weiß auch: Das ist leicht dahin gesagt, aber nicht immer einfach zu realisieren. Kenne ich. Habe selbst Monate und Jahre mit Projekten und Zielen verschwendet, die nicht die meinen waren. Ist normal. Gehört dazu.

Aber heißt das, dass man so weitermacht? Dass man sein Leben auch weiterhin mit Zielen vergeudet, die einem nichts bedeuten? Möglicherweise sogar nerven?

Nö.

Meiner Meinung nach pulsieren Ziele, die Du mit Herzblut verfolgst, voller Freude, Energie und Lebenslust. Du gibst Dein Enthusiasmus rein und erhältst Sinn und Erfüllung und oft auch eine ganze Menge Erfolg zurück.

2. Jahresziele setzen

Ab Minute 07.50.

Begeisternde Visionen von Herzensprojekte sind der Anfang. Als nächstes gilt es, das Ganze in konkrete, machbare Jahresziele umzusetzen. Was genau soll am Ende herauskommen?

Du willst die Welt retten? Großartig. Aber wie genau?

Möchtest Du ein bestimmtes Produkt an den Start bringen? Ein soziales Projekt realisieren? Eine Firma gründen? Oder Deiner Familie in diesem Jahr ein neues Heim bieten?

In dem Video oben erfährst Du noch mehr über „Deadlines & Sequenzen“. Darüber, wie man das Enddatum für Jahresziele festlegt.

3. Wochenplanung

Ab Minute 22.16.

Das Leben ist ein Riesendurcheinander. Und deswegen unberechenbar. Oft weiß man ja nicht mal, was einem der Tag bringt. Wie soll man da wissen, was wir in 3 Monaten tun oder lassen werden?

Geht nicht wirklich.

Und deswegen ist es wichtig, dass wir unsere Ziele zeitlich einzäunen. Das habe ich vom so genannten „agilen Projektmanagement“ gelernt. Nimm Dir was wirklich Großes vor, das Dich inspiriert und begeistert.

Und dann teile es Dir in zeitlich kurze Einheiten. So genannte „Sprints“. Der zeitliche Rahmen kann von 1 Woche, 2 Wochen oder maximal 3 bis 4 Wochen reichen. Länger nicht.

Wie das genau geht, zeige ich oben im Video anhand von zwei Zielen: „Website bauen“ und „Buch schreiben“.

Diese Sprints zerschlage ich dann in Wochenziele, die als Vorlage dienen für

4. Tagesplanung

Ab Minute 37.50

Ich investiere jeden Morgen circa 5 bis maximal 10 Minuten, um mir darüber klar zu werden, was meine wichtigsten Ziele sind, die ich unbedingt erreichen möchte – und was ich mache, wenn ich danach noch Zeit haben sollte. Dabei nutze ich eine Technik, die ich „Inspirierte Aktionen“ nenne (ab Minute 48.59)

5. Reflektor

Ab Minute 42.50

Alle 2 – 3 Monate nehme ich mir Zeit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen. Befinde ich mich noch generell auf der Spur? Was habe ich geschafft? Was noch nicht? Und was könnte als nächstes dran kommen.

Tipps

Zu Schritt 1 „Wahre Führung“: Wenn Du Deine Berufung klar bekommen möchtest, nutze meinen Kurs Quest.

Zu Schritt 2 – 5: Wenn Du Deine Ziele besser organisiert haben möchtest, nutze meinen Kurs FOKUS

Zu Schritt 4 : Wenn Du Dein Tag  intuitiver planen möchtest, empfehle ich Dir ein „Blind Date mit Deiner Inneren Stimme“

 

 

1 Kommentar

  1. Hallo Martin,
    deine Beiträge sind gerade ganz wunderbar für mich. Mir gefällt die Mischung aus sachlicher Info, Austausch, Tipps, Hinweise um konkreter zu werden und Übungseinheit!!!!! Deine persönliche Art kommt natürlich ebenfalls dazu.
    Ein riesiges DANKESCHÖN dafür.
    Ich bin ein Fan

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.