X

Freidenken 4: Zeit für Vernetzung

Der vierte und letzte Teil aus der Freidenken Serie ist nun online.

In den ersten drei ging es um konkrete Veränderungstechniken. Wie man seine Angstgefühle mildert, wie man seine negativen Gedanken in Mut und Gelassenheit verwandelt und wie man im Angesicht einer ungewissen Zukunft Lösungen findet, die funktionieren.

Im vierten geht es um eine überraschende Wendung…

Angefangen hatte es mit den Anschlägen in Paris im November letzten Jahres. Ich hatte den Wunsch, als Trainer & Coach etwas beitragen zu wollen, um die Bestürzung, die Trauer, vor allem aber die Sorgen und Ängste zu mildern und zu besänftigen. (Siehe hier).

Als ich dann von immer mehr Menschen mitbekam, dass durch die Flüchtlingsströme und die Silvesterübergriffe in Köln und anderen Städten Ängste und Sorgen zunahmen, startete ich meine Freidenken-Serie mit insgesamt 4 Webinaren. Randvoll mit Coachingtechniken (wie oben schon gesagt: Angstgefühle mildern,  negativen Gedanken in Mut verwandeln und  innovative Lösungen finden).

In all den Monaten fragte ich mich jedoch, was ich noch tun kann?

Wie kann ich als Trainer & Coach meinen Beitrag leisten, damit sich unser aller politische und gesellschaftliche Situation besser befrieden lässt?

Hier kommt meine Video-Antwort:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr dazu in Kürze…

Gratiskurs für Dich: Emotional frei

Unser Kurstipp: Kopfgooglen Extrem

2 Kommentare

  1. Martin, hier hast du wieder mal super Content präsentiert. Das Video ist echt der Hammer. Ich bin echt gespannt, wo dein derzeitiger Weg hingeht. Auf jeden Fall macht es große Freude, dich dabei zu begleiten.

    Antworten
  2. hi martin,

    teufel…so ein coaching bei dem auch leute mit geringen finanziellen mittel teilnehmen können ist exakt was mir gerade fehlt. ich fange jetzt mit 47 nochmal ganz neu an. ich möchte gerne als coach/berater tätig werden und von solch einer berufung leben zu können (anstatt wie seither an der maschine zu knechten) ist ein wunderbar befreiender gedanke.
    eine umschulung würde ich schon finanziert bekommen allerdings nicht in diesem bereich. das die leutchen selbstständig/selbstbestimmt arbeiten ist, aus nachvollziehbaren gründen, nicht gerade deren agenda. da würden sich ja freie persönlichkeiten entwickel die dann nicht mehr in dem sinne funktionieren.
    3 schwierigkeiten meinerseits.

    1) ich denke ich brauche fachwissen in diesem bereich….finanzierung von kursen wie bei dir ?
    2) ich bin mir über mein produkt nicht im klaren. da sind wohl auch mangelgedanken dabei wie : wer braucht das schon, davon kann man doch nicht leben (nicht genug für alle da).
    mit 14 wurde ich punk, dann kamen meine hassjahre (skinhead, hooligan) dannach habe ich mich dann noch lose in psychobilly/bikerkreisen rumgetrieben und dadurch ordentlich gewalterfahrung.
    evtl. könnte ich da aussteigewilligen helfen, präventionsarbeit leisten und am wichtigsten den gedanken/ideologieknast zu durchbrechen helfen so wie mir das ohne coaching gelungen ist.
    3) mein produkt mit den heutigen möglichkeiten zu vermarkten (ich merk gerade wie mich diese begriffe stören. zu viel kapitalismus dem meine sinnhaftigkeit da widerspricht. aber auch ich muß ja von was leben ;))

    du wurdest mir von der tabea empfohlen bei der ich schon einen sehr hilfreichen einblick in sachen dramaland, etc. bekommen habe.
    ich bräuchte da auf jeden fall ein coaching das für mich finanzierbar ist.

    freu mich auf deine heutige big shift life show und wünsch dir fette beute,
    Alex

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.