X

Erfolgsreich

Was auf Dich wartet, wenn Du Dein Dramaland hinter Dir gelassen hast.

Wie Deine Innere Stimme für „Downloads“ sorgt

Wie Deine Innere Stimme für „Downloads“ sorgt

Seit einigen Monaten habe ich in meinen Coachings mit so genannten „Downloads“ gearbeitet – sprich: Dass ich die Innere Stimme gebeten habe, bestimmte Fähigkeiten bei den Coachingklienten zu aktivieren.

In dem Video oben gibt’s ein Beispiel. Die Teilnehmerin hatte Ende letzten Jahres zwei menschliche Enttäuschungen hinnehmen müssen und arbeitete seit dem nur noch mit „gebremsten Schaum“.

Beachte, wie ratlos sie vor dem „Download“ ist, warum ihr das alles passiert, und welche Antwort sie am Ende bekommt.

Außerdem finde ich es sehr spannend zu sehen, wie sie am Ende plötzlich weiß, womit sie weitere Enttäuschungen verhindern kann.

Weiterlesen

Pronoia: Ziele mit Soulappeal (4 von 5)

Pronoia: Ziele mit Soulappeal (4 von 5)

In diesem 4. und vorletzten Kapitel des Pronoia-Prozess geht’s um Ziele.

Aber nicht um irgendwelche handelsüblichen Zielsetzungen von der Stange.

Sondern um Ziele mit Soulappeal. 

Denn die haben eine vollkommen andere Kraft (wie Du oben in dem Video erleben kannst). 

Mehr noch: Ziele mit Seele inspirieren und motivieren nicht nur Dich auf eine ganz besondere Art – sondern auch andere Menschen.

Kurz: Ziele mit Soulappeal besitzen Leuchkraft, Charisma.

Weiterlesen

Pronoia: Wie Du den Sinn Deiner Probleme entdeckst (3 von 5)

Pronoia: Wie Du den Sinn Deiner Probleme entdeckst (3 von 5)

Wie im letzten Teil der Pronoia-Serie dargelegt: Wenn Du Herausforderungen und Krisen in einen großen Erfolg verwandeln möchtest, besteht der erste Schritt immer darin, „Ja“ zu ihnen sagen.

Das ist nicht immer leicht – zugegeben.

Während ein emotionales „Ja“ jenseits von Worten, einfach „nur“ durch liebevolles Annehmen und Geschehen lassen ermöglicht wird (siehe Flower-Prozess), braucht‘s beim intellektuellen „Ja“ mehr:  Einen tieferen Sinn.

Aber wie findet man den, wenn man sich verletzt, betrogen oder – wie in meinem Fall – im Stich gelassen fühlt?

Weiterlesen

Pronoia: Die Kraft, jede Herausforderung in einen Erfolg zu verwandeln (Teil 1 von 5)

Pronoia: Die Kraft, jede Herausforderung in einen Erfolg zu verwandeln (Teil 1 von 5)

Paul Ferrini hat einmal sinngemäß gesagt, dass wir nicht alle Geschenke des Lebens erkennen, weil einige von ihnen in einer wirklich miserablen Verpackung zu uns gelangen. Oft in Form eines Scheiterns oder eines Rückschlags oder einer Verletzung.

Manche Geschenke sind so hässlich verpackt, dass wir eine Art „Paranoia“ entwickeln, dass sich das Leben gegen uns verschworen hat.

In dieser 4-teiligen Serie werde ich Dir einen Coaching-Prozess vorstellen, der auf der Antithese von „Pronoia“ beruht: Dass sich das Leben für uns verschworen hat, damit wir glücklicher und erfüllter leben können.

Und damit der Artikel nicht in seichtes „Bla, Bla“ abdriftet, werde ich das Ganze anhand eines heftigen, und überaus schmerzhaften Erlebnis erläutern, das mir persönlich sehr zu schaffen gemacht hat – und das ich durch den „Pronoia-Prozess“ in etwas für mich Wunderbares verwandeln konnte.

Und wer weiß: Vielleicht kann er Dir ebenfalls helfen, eine Deiner aktuellen, großen Herausforderungen als Sprungbrett in Deine eigene Kraft zu verschaffen.

Fangen wir mit dem „Geschenk“ an, das mir das Leben unlängst kredenzte.

Weiterlesen

„Angstheila“: Wie Du Zweifel, Sorgen & Befürchtungen besänftigst (inkl. Coachingübung)

„Angstheila“: Wie Du Zweifel, Sorgen & Befürchtungen besänftigst (inkl. Coachingübung)

Es gibt viele Wege, mit Angst umzugehen.

In dem Video oben möchte ich Dir einen davon vorstellen, der nicht nur Dir selbst gut tut – sondern auch anderen.

Und zwar verblüffenderweise oft binnen weniger Minuten.

Weiterlesen

Wie Du durch „natürliches Visualisieren“ Deine Produktivität beschleunigst

Wie Du durch „natürliches Visualisieren“ Deine Produktivität beschleunigst

Vor einigen Jahren habe ich etwas entdeckt, was meine Produktivität auf ganz natürliche Weise beschleunigt.

Visualisieren. 

Klingt „esoterisch“. Ist aber wie gesagt vollkommen „natürlich“,

Stell Dir vor, Du möchtest Dir frische Brötchen holen. Oder eine Tasse Tee machen. 

Was denkst Du dann? Wie bekommst Du Dich ins Handeln?

Ich sehe immer vor meinem geistigen Auge, wie ich die Tätigkeit gerade ausführe. Zum Beispiel den Bäckerladen betrete. Oder an meiner Espresso-Maschine stehe und den Zubereitungs-Knopf drücke.

In all den Bildern oder besser gesagt „Filmen“, die ich mir vorstelle, ist das Endergebnis und eine Handlung zu sehen. Das Endergebnis sorgt für ein Gefühl der Freude oder Erleichterung oder Stolz oder Genuss oder was auch immer. Hauptsache ein gutes Gefühl. 

Aber es ist die Handlung, die ich visualisiere, die den Unterschied macht.  

Nur das Endergebnis zu sehen, reicht für mich nicht. Ich brauche etwas Aktives darin, das ich ausführe.

Dadurch werde ich sozusagen zum „Macher“, zum „Motor“, zum „Aktivisten“. Ich warte nicht darauf, dass etwas passiert. Ich tu was dafür. 

Wenn ich nun morgens meinen Tag plane, suche ich mir 1 Ziel aus, das mir besonders wichtig ist.

Zum Beispiel, einen „Flow-Tipp“ wie diesen hier schreiben.

Und dann stelle ich mir vor, wie ich den Tipp gerade bei Facebook poste. Endergebnis plus Handlung. Garniert mit einem guten Gefühl.

Andere Ziele und Visualisierungen wären zum Beispiel: Den „Sende-Button“ bei der E-Mail anklicken, die mir so wichtig ist. Die Präsentation für mein Webinar ein letztes Mal ausdrucken. Den Blog-Artikel von „Entwurf“ auf „Veröffentlichen“ stellen.

Der Clou daran ist, dass ich dabei genau das nutze, was ich auch sonst im Alltag immer wieder mache, um mich zu motivieren, um zum Beispiel in der Stadt etwas zu besorgen, mir einen Film auf Netflix anzusehen oder eine Käsebrot zu schmieren. 

Deswegen: Was machst Du vor Deinem geistigen Auge, um ins Handeln zu kommen?

Und wie kannst Du es heute für 1 Ziel Deiner Wahl nutzen?

– – – – – – – – – – – –
Lust auf mehr?
– – – – – – – – – – – –

FLOW-KOSTPROBE: https://bigshift.live/flow-gratiskurs/

FLOW-ONLINEKURS: https://bigshift.live/flow/