X

Dein Herz kennt die Lösung

Blaise Pascal hat einmal gesagt: „Das Herz kennt Gründe, von denen der Verstand nichts weiß.“

Das ist romantisch. Berührend. Und durchaus inspirierend.

Wie aber kann man das praktisch im Alltag nutzen?

Wie kommt man an die Intelligenz des Herzens, wenn man Stress mit seinem Partner, seiner Partnerin hat – und unter massiver schlechter Laune leidet?

In dem Video oben lernst Du eine simple, aber profunde Technik kennen, wie Du Dein Herz befragen kannst.

Sie fußt auf der Herzatmung des Heartmath Instituts, die eine so genannte Herzkohärenz fördert: Ein harmonisches Zusammenspiel aus Herz und Hirn. Siehe auch hier (einfacher Einstieg) und hier (eher wissenschaftlich)

Das Schöne an dieser einfachen Methode: Du kommst auch in emotional aufgeladenen Stimmungen leichter an die Intelligenz Deines Herzens und kannst sie mit einer ordentlichen Portion Weisheit meistern.

Der Ablauf:

Herausforderung
: Welches Thema beschäftigt Dich?
Such Dir ein zwischenmenschliches Thema aus, das Dich stresst. Für den ersten Durchgang wähle etwas, das Dich herausfordert – aber nicht überfordert,

Fokus
: Herz
Spüre in Deine Herzgegend.

Herzatmung
Während Du langsam ein- und ausatmest, stellst Du Dir vor, dass der Atem durch Dein Herz hineinkommt – und wieder hinausgeht.

Liebevolles: 
Denk an etwas Berührendes.
Denk nun an eine Situation, eine Erfahrung oder an einen Menschen, mit der oder dem Du etwas Liebevolles verbindest.

Transformation
: Herausforderung ins Herzgefühl ziehen.
Sobald Du das Gefühl hast, dass Dein Herz mit Liebe erfüllt ist, stellst Du Dir vor, wie Du Deine „Herausforderung“ in Dein Herz ziehst. Dabei wird sie durch die Liebe verändert. Sei offen, was passiert,

Einsicht: 
Was ändert sich?
Sobald die Veränderung eingetreten ist, nimm bewusst wahr, wie Du die Situation anders wahrnimmst. In dem Video oben erlebst Du, wie unterschiedlich das ausfallen kann.

Nächster Schritt
: Was tun?
Was bekommst Du für einen Impuls, was Du hinsichtlich Deiner Herausforderung tun oder lassen kannst.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.