X

„Angstheila“: Wie Du Zweifel, Sorgen & Befürchtungen besänftigst (inkl. Coachingübung)

Es gibt viele Wege, mit Angst umzugehen.

In dem Video oben möchte ich Dir einen davon vorstellen, der nicht nur Dir selbst gut tut – sondern auch anderen.

Und zwar verblüffenderweise oft binnen weniger Minuten.

Unter anderem lernst Du:

  • Was ist das Wesen der Angst?
  • Wie wir durch die Angst im Dramaland des Lebens landen (seelische, partnerschaftliche, berufliche, finanzielle aber auch spirituelle Herausforderungen, von denen wir oft nicht wissen, wie wir sie meistern sollen)
  • Welche wissenschaftlich erprobte Methode Menschen aus depressiven oder angstgetriebenen Stimmungslagen heraus holen (ab Minute 12.27).
  • Welche Fähigkeit uns überraschenderweise deutlich produktiver und erfolgreicher werden lässt (aber nur, wenn wir wirklich wissen, wie sie anzuwenden ist) Ab Minute 19.44
  • Coachingprozess: Wie Du jetzt gleich, Deine Ängste, Sorgen und Befürchtungen mildern und besänftigen kannst und zugleich anderen Gutes tust. (Ab Minute 24.11)

Die Quellen, auf der mein Prozess „Angstheila“ fußt.

Und hier noch ein weiterer Prozess, der Dir weiterhelfen kann.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese Übung.
    Bei mir war es die Angst die mit Corona zu tun hat, genauer gesagt mit der Zwangsimpfung die auf uns zu kommen könnte.

    Ich habe in der Übung die Angst und auch die Liebe gespürt, als ich beides gleichzeitig erfassen konnte, wurde die Angst die im Solarplexus saß von der Liebe die im Herzen war quasi aufgesogen. Nachdem ich die Gabe erhalten hatte wußte ich nicht was das sein sollte.

    Ca. 5 Minuten später hatte ich so eine Art Eingebung und zwar: Wir können an dem Beispiel Corona ganz genau erkennen dass wir Schöpfer sind. Denn wie jeder weiß hatte die Bundesregierung im Jahr 2012 ein Szenario geprobt oder durchgespielt in dem das was jetzt gerade geschieht, durchgespielt wurde. Dieses Szenario wurde auch schriftlich erfasst, das kann jeder im Netz herunterladen. Auch wenn die Regierung das so, wie es jetzt ist natürlich nicht wollte, haben sie dennoch alles so aufgeschrieben und dieses Szenario mit Energie aufgeladen.

    Durch das Doppelspaltexperiment wissen wir, dass der Beobachter eines Experimentes das Ergebnis des selben hervorruft. Das beweist sich hier in dieser Sache so eindeutig, dass niemand mehr abstreiten kann, dass wir Schöpfer sind. Uns wird in den meisten Seminaren beigebracht, dass wir etwas „tun“ müssen um unsere Ziele zu erreichen. In diesem momentanen Weltereignis wurde nichts getan außer das man diese Sache vor 8 Jahren fiktiv durchgespielt hat und das wurde aufgeschrieben. Und ist allein dadurch auch in die Realität gekommen.

    Wenn das kein eindeutiger Beweis ist, dass wir Schöpfer sind, weiß ich es auch nicht.

    Aufmerksamkeit erschafft Realität, auch wenn wir die so gar nicht haben wollen.

    Antworten
  2. Danke für die Darstellung u das Coaching. Ich hatte erhellende Einsichten u war erstaunt wie sehr das Danke sagen am Ende geholfen hat.
    Vielen Dank fürs Teilen
    Kerstin

    Antworten
  3. Danke lieber Martin,

    ich habe meine Dankbarkeit und Liebe heute Nachmittag meiner Tochter gezeigt und es fühlte sich sofort an meinem physischen Herz ganz angenehm und mir fehlen fast die Worte, am ehesten trifft es „eingebettet“ an. Aber es stellte sich nicht nur eine körperliche Reaktion ein, die sich auch wiederholt, wenn ich wieder daran denke, sondern auch eine emotionale Reaktion von Frieden und Gelassenheit (auch hier können die Worte kaum ausdrücken, was ich gefühlt habe), die ich mir so erkläre, dass, auch wenn meine Angst ist, dass ich sterben könnte, alles gut ist, weil ich was Gutes in meinem Leben vollbracht habe. Danke für den schönen Coaching-Prozess!

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.